Aktuelles

Mai 2019

"Glaubensfreiheit hat Grenzen - Warum der politische Islam nicht zu Deutschland gehört"

Der politische Islam ist längst auch in Deutschland angekommen. Die intransparente Moscheenfinanzierung aus dem Ausland, die Auswüchse der Schariajustiz, Kinderehen sowie die Unterdrückung von Mädchen und Frauen sind nur einige wenige Beispiele dafür. In Parallelgesellschaften leben Menschen muslimischen Glaubens patriarchalisch-archaische Traditionen und Werte, die mit dem Grundgesetz nicht vereinbar sind.

April 2019

Herzliches Treffen

 Schöner Zufall bei der Kreistagssitzung. Neben wichtigen Entscheidungen, wie der Verabschiedung des Kreishaushalts, konnte ich mit meinen beiden Vorgängern in einer Reihe Platz nehmen. Danke Petra Dettenhöfer und Schorsch Stahl für Eure Arbeit und vor allem das launige Gespräch gestern!

Kompetenzzentrum KI kommt

 

Es freut mich sehr, dass es mir gemeinsam mit meinem Kollegen Tobias Reiß und der CSU-Landtagsfraktion gelungen ist, ein Kompetenzzentrum für Künstliche Intelligenz in den Stimmkreis zu holen. Mit einer Anschubfinanzierung von 500.000 Euro und fünf Personalstellen werden wir in der Denkwelt Weiherhammer in Zusammenarbeit mit der OTH Amberg-Weiden ein echtes Zukunftsprojekt auf den Weg bringen.


März 2019

Menschen mit Hilfebedarf: AG Inklusion nimmt ihre Arbeit wieder auf

Auch 10 Jahre nach Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention bleibt das Thema Inklusion für Menschen mit Handicap ein Kernanliegen der CSU-Landtagsfraktion. Dies hat die Arbeitsgruppe Inklusion, die sich am 12.3.2019 für die 18. Legislaturperiode unter dem bewährten Vorsitz von Norbert Dünkel, MdL (im Bild links) auch für die neue Amtsperiode des Bayerischen Landtags wieder konstituiert hat, in ihrer ersten Sitzung eindrucksvoll bekräftigt. Die AG  bringt ein hochkarätiges Team zusammen aus Abgeordneten, Vertretern sozialer Wohlfahrtsverbände, Trägern privater Förderschulen, Staatsministerin a.D. Christa Stewens sowie dem Beauftragten der Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung - ein Amt, das seit kurzem von Holger Kiesel (in der Bildmitte) ausgeübt wird. Somit ist ein besonders enger Kontakt zu Praxis sichergestellt, um konkrete Bedürfnisse und Anliegen von Schülerinnen und Schülern, Eltern, Schulen, und Trägern unmittelbar rückmelden und beraten zu können.